Blog

Auf nach Wackööön!

23. Jul. 2015 22:13 | Kategorie: WOA

Es ist soweit: Das kleine Dorf Wacken in der Steinburger Provinz wird zum Metal-Mekka, etwa 75.000 Menschen aus aller Welt werden erwartet. Grund dafür ist das Wacken Open Air (W:O:A), das größte Heavy-Metal-Festival der Welt! Und das beste daran: Ich bin mittendrin und live dabei!!! Sechs Tage werde ich für den sh:z vor Ort sein, um für die Tageszeitung und die Festival-Zeitung "Festival Today" zu berichten. Passenderweise haben die Sommerferien gestern begonnen, sodass ich mich noch ein paar Tage erholen kann, bevor es losgeht. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen und freu mich total - auf ein jornalistisches und fotografisches Abenteuer und auf das Wiedersehen mit meinen lieben Zeitungskollegen! :) Macht euch also gefasst auf ein paar Eindrücke aus Wackööön!

Letztes Jahr durfte ich immerhin schon den Metaltrain in Itzehoe begrüßen - hier mein Lieblingsfoto davon:

fotoundsoweiter macht Schule

23. Jul. 2015 21:36 | Kategorie: Projekte

Die Fotografie ist für mich weit, weit mehr als ein Hobby, was sich schon an meinem kleinen Fotogewerbe ablesen lässt. Hauptberuflich schieße ich jedoch keine Fotos, sondern begleite junge Menschen auf ihrem Weg zum Abitur. Dabei habe ich das große Glück, das tollste und kreativste Fach überhaupt unterrichten zu dürfen: Kunst. Fotografie ist unverkennbar ein Teil davon, der im regulären Unterricht jedoch (meist) eher eine untergeordnete Rolle spielt. Gut also, dass es Projektwochen gibt! Letzte Woche war es soweit - und gemeinsam mit einer lieben Kollegin und 15 Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge (!) starteten wir in unsere "Tolle Fotowoche" mit dem Thema Natur- und Tierfotografie. Nach einer kleinen Theorie-Einführung erkundeten wir den Schulgarten und die Natur mit der Kamera. Am vorletzten Tag besuchten uns zum krönenden Abschluss vier tierische Models: zwei Flaschenlämmer, ihr Hofhund und mein Dackelmix Otto. Die Schüler haben viel gelernt und wirklich tolle Ergebnisse erzielt, die die zahlreichen Besucher am Präsentationsnachmittag bestaunten. Mein Fazit: Einfach klasse, wenn sich Schule und Fotografie so verbinden lassen!

 

 

 

 

 

Vom Strand durchs Wohnzimmer ins Grüne - und zurück!

23. Jul. 2015 19:27 | Kategorie: Fototag

Vatertag = Fototag <3

Mit Waaarten an der Elbfähre von Wischhafen nach Glückstadt begann in diesem Jahr mein Vatertag. Wer hätte gedacht, dass am Feiertag um 9 Uhr morgens schon so viele Menschen unterwegs sind? Ich nicht. Nun ja. Leider etwas verspätet kam ich dann in Brokdorf an, wo Lena und ihre Border-Collie-Hündin Nalah schon auf mich warteten. Die zwei wollten ihren Gutschein einlösen, den sie letztes Jahr bei einem meiner facebook-Gewinnspiele gewonnen hatten! :) Gesagt, getan - und so entstanden am Elbstrand trotz grauen Wetters unzählige tolle und sehr actionreiche Fotos.

 

Weiter ging es für mich nach Itzehoe zu einer inzwischen vierköpfigen Familie, die ich schon seit der Geburt der süßen Tochter fotografisch begleite. Anlass für Fototermin Nr. 4 war ihr kleiner Bruder, der vor Kurzem das Licht der Welt erblickte. Gar nicht so einfach, eine 2,5-jährige und einen Säugling zusammen auf ein Foto zu bringen, aber schließlich hat es doch geklappt. :)


Nach einer kurzen Verschnaufpause führte mich das Navi nach Lutzhorn, im Kreis Pinneberg, wo mich drei Pferde samt Reiterinnen erwarteten. Und da ich mich über Pferde-Termine immer ganz, ganz besonders freue, war das natürlich auch hier der Fall! Geritten wurde aber nicht, sondern Portraits und Freilaufbilder standen auf dem Programm. Eine schicke Schimmelstute und ihre Besitzerin hatten ihre Shooting-Premiere. Anschließend ging es mit Sabrina, die ich vorher schon mehrfach fotografiert hatte, im eleganten Outfit und mit ihrem Shagya-Araber Semjon in den Wald. Danach wagten sich meine Freundin Hanna, die extra angereist war, und ihre junge Oldenburgerin "Susi" zum ich weiß gar nicht wie vielten Mal vor meine Kamera. "Susan", wie Hanna sie nennt, zeigte sich von ihrer besten Seite, auch wenn sie ansonsten zur Zeit oft die üblichen Jungpferde-Flausen im Kopf hat. So entstanden unter anderem verträumte Fotos auf einer Löwenzahnwiese am Waldrand.

 

Zum Abschluss des Tages machte ich auf dem Heimweg über Hamburg noch einen Stopp am nördlichen Hamburger Stadtrand. Der Anlass für das dortige Fotoshooting war ein ganz besonderer: Jacky und John wollen sich trauen (lassen) und ein Foto für die Einladungskarte sollte her. Dabei durfte auch Stütchen "Famy" nicht fehlen. Toll herausgeputzt posten die drei wie die Profis vor der Kamera - und haben es nun ganz sicher nicht leicht mit der Fotoauswahl für ihre Karten! ;-) Und als wenn das nicht schon genug wäre: Nächstes Jahr bei ihrer Hochzeit sehe ich das Brautpaar (vermutlich ohne Pferd ;-) ) wieder, denn ich werde ihren großen Tag fotografisch begleiten. Ich freu mich jetzt schon! :)


Zwölf Stunden Fototag waren auf jeden Fall anstrengend, aber vor allem hat mir der Tag sehr viel Spaß gemacht und ich durfte alte Bekannte wiedertreffen und neue nette Menschen und tolle Pferde kennenlernen. Ich liebe diese (zur Zeit leider viel zu seltenen) Tage weit weg vom Schreibtisch und mit der Kamera ganz nah an Mensch und Tier. Vielen Dank für euer Vertrauen, ihr wart super!