Blog

Fotosommer 2017

17. Okt. 2017 12:40

Ich habe das Gefühl, die letzten Monate sind nur so verflogen. Seit dem Turnier in Herfart ist eine gefühlte Ewigkeit vergangen, alle Fotos davon sind schon längst hochgeladen und auch die letzten Fotoaufträge aus dem Sommer sind endlich abgearbeitet. An dieser Stelle: Meine Kunden sind die Besten! Zum Beispiel war ich im Juli bei Diana und Horst, Tochter und Papa, die ihre schicke Holsteinerstute fürs Shooting extra eingeflochten und sich selbst auch im Partnerlook herausgeputzt hatten. Dementsprechend schön sind auch die Fotos geworden und es hat einen riesen Spaß gemacht! Oder Silke und Marei, Mama und Tochter, die mit ihrer Stute Moni im schönsten Abendlicht den fiesesten Mücken und Bremsen getrotzt haben. Oder Wilma, die kleine Jack Russel-Mops-Hündin, die fürs Foto durch den Sand der Nordoer Binnendühnen gefegt ist, oder Viszla-Hündin Maya, die sich unermüdlich immer wieder in die Elbe gestürzt und ihren Ball vorm Ertrinken gerettet hat. Ganz viele solcher Fotomomente hat mir dieser Sommer beschert und ich bin sehr dankbar dafür.

Nun hat mich aber der Alltag wieder fest im Griff - trotzdem möchte ich euch einen kleinen Zusammenschnitt meiner letzten Shootings nicht vorenthalten. Einige neue Bilder findet ihr auch in meinem Portfolio.

Alles Liebe und bis bald! :-)

 

 

 

 

 

 

 

2017 - goldene Zeiten

30. Jan. 2017 12:26 | Kategorie: Saisonstart

 

Ihr Lieben,
mit diesem Foto aus dem letzten Jahr meldet sich fotoundsoweiter zurück – mit neuem Logo, neuem Konzept und neuer Motivation. Lange war es recht ruhig hier. Das liegt insbesondere daran, dass mir wenig Zeit zum Fotografieren bleibt. Und weil ich obendrein mit meiner fotografischen Arbeit nicht mehr zufrieden war. Denn wie soll man mit so wenig Zeit immer wieder den eigenen, perfektionistischen Ansprüchen gerecht werden, sich stets weiterentwickeln und brillante Ergebnisse hervorbringen? Diese Unzufriedenheit führte dazu, dass ich nun mein gesamtes Konzept überdacht und überarbeitet habe.


Neuerung 1:
Eingeschränktes Tätigkeitsfeld
Ab 2017 möchte ich mich (auch aus zeitlichen Gründen) in erster Linie meiner Passion, der Pferdefotografie, widmen. Von Portraits über Bewegungsstudien freilaufend bis hin zur Pferdesportfotografie, ganz besonders gern im Dressursport, realisiere ich nicht nur die Wünsche meiner Kunden, sondern auch eigene Projekte. Daneben freue ich mich über jeden Hund vom Dackel bis zur Dogge, der mir vor die Linse kommt. Und daraus resultiert auch direkt...


Neuerung 2:
Künstlerische Intention
Das Künstlerische soll ab sofort deutlich mehr im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen. Dies soll auch die Signatur mit Jahresangabe verdeutlichen, mit der ich zukünftig nicht nur meine Zeichnungen und Malereien, sondern auch meine fotografischen Arbeiten „unterzeichne“ und somit zu einem Teil meines künstlerischen Schaffens mache. Mit meinen Fotografien möchte ich die Individualität eines jeden Pferdes und Hundes zum Ausdruck bringen. Seine Anmut und Eleganz, sein Witz und Charme, eben sein ganzer Charakter soll sich in meinen Arbeiten widerspiegeln. Oft ist es der Zauber des Augenblicks, die Einzigartigkeit des Moments, der ein Foto so wertvoll und unwiederbringlich macht. Nicht nur im Offensichtlichen und Bekannten, sondern vielfach auch in den kleinen, versteckten Details lässt sich all das wiederfinden, was die Persönlichkeit unserer Vierbeiner ausmacht, worin unsere Faszination für sie und unsere Liebe zu ihnen begründet ist. Hierin ist die Motivation für meine Arbeit begründet: Die Fotografie ist das, was unsere Erinnerungen am Leben erhält. Um all das sichtbar zu machen und festhalten zu können, braucht es nicht nur eine optimale Vorbereitung, ein geübtes Auge, hochwertiges Equipment, Wissen und Können, sondern allem voran eine gesunde Portion ZEIT und Geduld. Im letzten Jahr habe ich immer wieder bemerkt, was unter diesen Voraussetzungen für wunderbare, authentische Fotos entstehen können. Damit wären wir bei...


Neuerung 3:
Leistungs-Angebot oder „Zeit ist Gold“
Zukünftig gilt: Qualität statt Quantität! Für meine Shootings möchte ich mir Zeit nehmen können, ohne Druck, ohne Motivwünsche „in letzter Minute“, ohne den Blick auf die Uhr, sondern mit ganz viel Zeit für das Zufällige und Ungeplante, das Leichte und Lebensfrohe und mit ganz viel Ruhe für das Zwanglose und Ungewöhnliche, das Anmutige und Schöne. Deshalb ist zukünftig nicht mehr der Zeitrahmen, sondern der Preis pro Foto fix. So lässt sich nicht nur meine künstlerische Intention realisieren, sondern es ist auch jedem Kunden möglich, seine persönlichen Lieblingsmomente ganz in Ruhe individuell auszuwählen, um hinterher jedes einzelne dieser Fotos optimiert zu erhalten. Einige Fotos in digitaler, hochauflösender Form sind im Shooting-Preis inbegriffen, alle weiteren sind selbstverständlich ebenfalls verfügbar. Näheres dazu findet ihr unter dem Menüpunkt "Leistungen".

 

In diesem Sinne freue ich mich auf ganz viele „goldene Momente“ in 2017, auf viele einzigartige vierbeinige Persönlichkeiten vor meiner Linse, auf bekannte und neue Gesichter, auf Bewegungskünstler und Spaßvögel, auf Grünschnäbel und Professoren, kurzum: auf jeden einzelnen Vierbeiner (mitsamt seiner Menschen), den ich kennenlernen darf.

Ich freu mich auf euch!